Schlagwort-Archive: Luxon

Trampolin-Elite bereitet sich in Salzgitter vor

Die fünfte und letzte Station des Trampolin Weltcups 2009 wird an diesem Wochenende in der Sporthalle Amselstieg in Salzgitter-Lebenstedt stattfinden. Deshalb müssen sich gerade jetzt die Springer noch gut vorbereiten.

Viele guten Springer aus der ganzen Welt starten jetzt am Wochenende in Salzgitter, die Stadt des Trampolin-Springens. Sogar die Chinesen mit den Olympiasiegern Lu Chunlong und He Wenna werden mit dabei sein. Gestern gab es schon die ersten Trainings, wobei die Zuschauer schon einen ersten Blick auf die Turner und ihre Übungen werfen konnten. Alle werden wieder versuchen ihr Bestes zu geben und haben sich gut vorbereitet die letzten Wochen. Auch die deutsche Mannschaft will sehr gute Leistungen anstreben und die Fans nicht im Stich lassen. Im Synchronwettbewerb treten hier Dennis Luxon (TG Jugenddorf Salzgitter) und sein Partner Martin Gromowski (MTV Bad Kreuznach) an. Das letzte Mal konnten sie mit den dritten Plätzen bei den World Games in Taiwan und beim Weltcup in Polen überzeugen. Im Einzel werden auch bei den Männern Luxon und Gromowski erwartet sowie bei den Frauen die deutsche Meisterin Jessica Simon (MTV Bad Kreuznach). Außerdem wird das Duo Daniel Schmidt (Bramfelder SV) und Christopher Schüpferling (TV Erlangen) antreten, welches erstmal internationale Erfahrungen sammlen soll.

Ab Freitag beginnen die Qualifikationen. Bei den Frauen werden dabei Alexandra Köhler (Bad Kreuznach) und Sarah Syed (TV Weingarten) im Synchronwettbewerb zu sehen sein. Die anderen Teilnehmer sind jedoch auch sehr stark und die Trainer hoffen, dass sich die deutschen Turner dennoch durchsetzen können. Im November findet dann die Weltmeisterschaft in Sankt Petersburg statt. Nicht teilnehmen werden allerdings Henrik Stehlik und Anna Dogonadze, die erfolgreichsten Turner der Deutschen.

Europameister Dennis Luxon

Dennis Luxon ist ein bekannter Trampolinspringer, der im Jahre 2006 die Europameisterschaft mit der Mannschaft in Metz gewonnen hat. Bis heute konnte er viele Erfolge einfahren und gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Springern.

Dennix Luxon ist am 28. August 1980 in Salzgitter geboren. Sein Verein ist daher auch der TG Jugenddorf Salzgitter. Er behauptet selbst von sich, dass er die Sportart bereits in die Wiege gelegt bekommen hat. Beide Eltern kommen aus dem Trampolinsport und er ist somit fast in der Turnhalle groß geworden. Mit fünf Jahren hat er bereits mit dem aktiven Training angefangen. Besonders beeindruckt ihn das Fluggefühl. Er hat es geschafft, bis zu sieben oder gar neun Meter hoch zu springen und verspürt noch heute manchmal ein gewisses kribbeln im Bauch, gab er in einem Interview bekannt. Sein schönstes Erlebnis war natürlich das Gewinnen der Europameisterschaft. Er freut sich jedoch auch immer noch über die Bronzemedaille im Synchronspringen gemeinsam mit Hendrik Stehlik. Er war schon immer ehrgeizig in seinem Leben und wünscht dies auch allen anderen Sportlern. Nur so kann er die Leistungen erzielen, die er bisher schon erreicht hat. Die Schule hat er aber nie schleifen lassen.

„Sport ist immer ein Vehikel, um Leute schnell zusammenzubringen. Diese Erfahrung habe ich in meiner Karriere gemacht. Es kommt nicht darauf an, welchen Hintergrund man hat, um miteinander Sport zu treiben. Daher bietet der Sport gute Möglichkeiten, Personen zu erreichen, die in der Gesellschaft sonst schwer zu erreichen sind. Der Sport gibt auch ein Zuhause, das heißt man kann seine Energie in positive Dinge stecken. Es muss ja nicht gleich so extrem sein wie bei mir als Leistungssportler“, sagte Dennis Luxon. Momentan ist er Zeitsoldat, wurde jedoch freigestellt für das Training. Er wird aber in der weiteren Laufbahn dem Sport treu bleiben. Seine Erfolge alleine sind seine Motivation weiterzuspringen.

Martin Gromowski ist Trampolin-Doppelweltmeister

Die 50. deutschen Meisterschaften der Trampolin-Turner ging zu Ende. Dabei konnte Martin Gromowski wieder überzeugen und hat seinen Titel im Einzel mit Erfolg verteidigt.

Martin Gromowski ist ein bekannter Trampolin-Turner aus Bad Kreuznach. Im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests reiste er nach Frankfurt am Main und setzte sich mit 41,6 Punkten gegen seinen Konkurrenten Markus Kubicka durch, der nur 41 Punkte erhalten hatte. Diese Titelkämpfe gelten auch gleich als zweite Qualifikation für die Weltmeisterschaften, die vom 11. bis zum 15. November in St. Petersburg stattfinden.

Dies nahm Gromowski als Ansporn und verbesserte sich im Vergleich zu seinen letzten Leistungen. Die erste Qualifikation fand beim Rheinhessen-Cup in Mainz statt. Auch im Synchron-Springen konnte sich Martin Gromowski durchsetzen mit seinem Partner Dennis Luxon aus Salzgitter. Die 2500 Zuschauer ließen die Jahrhunderthalle beben. Der Dritte aus Olympia verzichtete jedoch vorerst auf diese Kämpfe, da er eine wichtige Magisterarbeit in Politik und Literaturwissenschaften schreiben musste.

Bei den Frauen verteidigte auch die 20-jährige Jessica Simon aus Bad Kreuznach mit 37 Punkten in Abwesenheit der lange verletzten Athen-Olympiasiegerin Anna Dogonadze ihren Einzel-Titel. Sie musste jedoch im Synchron-Wettbewerb mit der Vereinsgefährtin Carina Baumgärtner mit 44,60 Punkten hinter Sarah Eckes und Alexandra Kohler, beide auch aus Bad Kreuznach mit 44,80, zufrieden sein.