Trampolin Test

Ultrasport Gartentrampolin mit SicherheitsnetzTrampolinspringen macht nicht nur Spaß es ist auch gesund, u.a. bringt es den Kreislauf in Schwung, fördert das Koordinationsvermögen und trainiert die Fußmuskulatur. Heutzutage kann man auf Hüpfburgen, in Trampolin Parks oder im Turnverein Trampolin-springen. Viel einfacher ist es jedoch ein eigenes Trampolin zu haben. Je nach Absicht, Alter und Ambitionen gibt es unterschiedliche Trampolin-Varianten die sich anbieten. Bei jeder Trampolin Art gibt es unterschiedliche Auswahl und Qualitätsmerkmale.

Direkt zum Textabschnitt:

Die Sicherheits- und Qualitätskriterien für Trampoline sind für Verbraucher leider nur schwer einzuschätzen. Besonders da es in den letzten Jahren ein regelrechtes Trampolin-Wettrüsten gibt, (jede Familie mit Kindern möchte ein eigenes, großes aber günstiges, Gartentrampolin) kommt es durch schlechte Auswahl, Wartung und fehlerhafter Nutzung dieser Spielgräte vermehrt zu unangenehmen Unfällen.

Gut zu wissen: Die CE-Kennzeichnung sagt nur, dass der Hersteller der Meinung ist alle Europäischen Richtlinien zu befolgen. Aussagekräftiger ist das „Geprüfte Sicherheit“ GS-Zeichen welches nur von unabhängigen Prüfinstituten wie z.B. dem TÜV vergeben werden kann. Firmen entscheiden jedoch selbst ob sie solch eine Produktprüfung durchführen lassen oder nicht.

 

Egal ob für die Wohnung oder den Garten, die Verarbeitung des Trampolins sollte sehr hochwertig sein. Alle möglichen Sicherheitselemente sollten am Sprunggerät vorhanden sein. Hochwertige Trampoline stehen stabil auf dem Boden, wackeln nicht und der Rahmen verzieht sich nicht wenn man es mal zur Seite zieht oder schiebt. Kinder- und Gartentrampoline sollten auf jeden Fall mit einem Sicherheitsnetz ausgestattet sein welches verhindert, dass Nutzer vom Trampolin springen bzw. fallen. Auch die Stangen welche das Netz halten müssen gepolstert sein um Verletzungen zu vermeiden.

 

Trampolin Qualität

Wie kann man nun die Qualität eines Trampolins bewertenTrampolin Federn Qualität? Zum einen gibt es die GS-Kennzeichnung durch unabhängige Prüfinstitute. Dann gibt es unabhängige Trampolin Tests z.B. der Stiftung Warentest (6/2014). Aber auch viele gute bis sehr gute Kundenbewertungen sind ein guter Indikator für Qualität. Kundenbewertungen zeigen primär wie gut der erste Eindruck bei Verbrauchern ist und wie einfach der Aufbau des Trampolins abgelaufen ist. Trampoline mit schlecht verständlichen Gebrauchsanweisungen (vor denen TÜV Prüfer warnen) zeigen meist auch Mankos bei der Qualität. Durch schlechte Gebrauchsanweisungen fallen aber auch Kundenbewertungen schlecht aus.

Auswahlkriterien und Qualitätsmerkmale GS-Geprüft
max. Belastbarkeit in kg
Größe
Standfestigkeit
Sicherheit/ Unfallgefahr
mitgeliefertes Zubehör
Langlebigkeit
gute Aufbau- Gebrauchsanweisung
viele Gute Kundenbewertungen
Preis/ Leistung
Verfügbarkeit von Ersatzteilen

Da das „Sterne Bewertungssystem“ die Kundenzufriedenheit aus Kundenbewertungen nur sehr grob wiedergibt ist es einfacher Produkte zu vergleichen indem man die Anzahl an guten und sehr guten Bewertungen addiert und durch die Gesamtzahl der Bewertungen dividiert. Aber kein Produkt ist Perfekt, kleine Probleme gibt es immer. Wenn Sie wissen möchten welche Schwächen ein bestimmtes Trampolin hat ist es am einfachsten sich die Bewertungen mit 3 Sternen durchzulesen. Die Verbraucher die mehr Sterne vergeben sind meist einfach nur zufrieden, und die Kundenbewertungen mit weniger als 3 Sternen sind einfach nur schlecht gelaunt manchmal nur wegen Problemen mit dem Paketdienst.

Sehr Wichtig bei der Trampolin Auswahl ist die maximale Belastbarkeit. Je nachdem wer und wie viele Personen das Trampolin benutzen möchten sollte das Trampolin nicht überlastet werden. Viele Gartentrampoline sind bis zu 150 kg belastbar. Bei Erwachsenen kann dieser Wert bereits durch 2 Personen überschritten werden. Bei vielen Minitrampolinen ist eine maximal Belastbarkeit von 100 kg üblich, es gibt jedoch auch stabilere Modelle für diejenigen die etwas mehr wiegen. Bei Kindertrampolinen gibt es überraschenderweise Modelle die nur bis 25 kg maximal Gewicht zugelassen sind. Selbst für Kinder ist dies schnell zu wenig.

 

Vorsicht Materialermüdung

Trampolin Materialermüdung von Sprungmatte, Randabdeckung und SicherheitsnetzSelbst Trampoline die im Test als Testsieger abschneiden leiden früher oder später unter Materialermüdung. So das Ergebnis von Stiftung Warentest (6/2014). Nur durch eine regelmäßige Wartung und Pflege kann ein sicherer Springspaß über mehrere Jahre gewährleistet werden. Besonders Sicherheitsnetze von Gartentrampoline können schon nach einem Jahr in der Sonne so vergrauen und spröde werden, dass Sie bei geringer Belastung reißen.

Hersteller werben zwar mit UV-Beschichtungen und UV-Stabilität aber auch diese geben je nach Sonnenintensität früher oder später nach. Der Tüv Rheinland empfiehlt das Sicherheitsnetz alle 2 Jahre zu ersetzen. Auch bei Kinder- oder Minitrampolinen die ganzjährig am Fenster direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind wird die elastizität der Sicherheitsnetze und Sprungmatten schneller abnehmen als wenn sie vor direkter UV-Strahlung geschützt werden.

Wieso zerstört UV-Strahlung Kunststoffe?

Elastische bzw. Flexible Kunststoffgewebe enthalten Farbstoffe und Weichmacher. Ohne Weichmacher wäre der Kunststoff so brüchig und unflexibel wie trockener Erdboden. Die Farbstoffe fungieren u.a. als Schutzschild gegen die UV-Strahlen. Aber auch die Farbstoffe werden mit der Zeit durch die UV-Strahlung zersetzt und können nur eine begrenzte Menge an UV-Strahlung abhalten. Die UV-Strahlung der Sonne zerstört mit der Zeit also sowohl die Farbstoffe als auch die Weichmacher im Kunststoffgewebe. Zurück bleiben dann Kunststoffmoleküle mit Löchern wo vorher „Schutz“- oder „Gelenk“-Moleküle waren. Der Kunststoff verblasst, wird matt und spröde. Sicherheitsnetze und Sprungtücher können in diesem Zustand leicht reißen.

 

Wer also ein Gartentrampolin kaufen möchte welches viele Jahre benutzt werden soll, sollte unbedingt darauf achten, dass der Hersteller auch Ersatzteile anbietet um Sicherheitsnetz, Federn, Sprungmatte und Randabdeckung eventuell ersetzen zu können wenn nötig.

 

Risiken durch falsche Nutzung

Laut dem Tüv Süd der sich u.a. auch nach dem amerikanischen CPSC richtet, sind die meisten Risiken beim Trampolinspringen nicht auf schlechte Trampolin Qualität zurück zu führen sondern durch fehlerhafte Nutzung. Springen mehrere Kinder gleichzeitig wild auf einem Gartentrampolin herum werden früher oder später zusammenstoßen. Meist verletzten sich dann die kleinsten. Kleinkinder sollten ohnehin nur allein und unter Aufsicht auf einem speziell für Kinder unter 6 Jahren konzipiertem Kindertrampolin springen. Aber auch Minitrampoline die meist von Fitnessbegeisterten benutzt werden, bergen Risiken bei falscher Nutzung. Durch einige Grundregeln je nach Trampolin Typ können die Risiken signifikant minimiert werden.

 

Richtig fallen lernen

Egal ob Trampolin, Skateboard, Inline Skates oder andere Sportarten, es macht immer Sinn Unfallpotentiale mit Kindern zu besprechen und Fallen zu üben. Ja genau, „richtig Fallen“ kann jeder Lernen. Selbst Seniorenheime bieten solche Kurse an. Aber auch wenn man ein Inline Skate oder Ski Kurs besucht, lernt man meist wie man fallen kann ohne sich zu verletzten. Fürs Trampolin sind jedoch die Falltechniken von Skatebordern und Parkour Sportlern wohl am sinnvollsten. Informationen dazu findet man in lokalen Sportvereinen oder einfach auch Youtube zum nachmachen und üben.

 

Gartentrampolin für die ganze Familie

Gartentrampolin TestberichtBesonders Gartentrampolin sind seit Jahren im Trend. Auf den großen Trampolinen die zwischen 2 und 6 Meter Durchmesser haben kann die ganze Familie Spaß haben. Gartentrampoline sind aber besonders bei Kindern sehr beliebt. Das Problem ist hier, dass Kinder am liebsten zusammen spielen und gemeinsam auf dem Trampolin rumhüpfen wollen. Grade das führt jedoch zu den häufigsten Trampolinunfällen. Optimal ist es wenn Kinder einzeln und unter Aufsicht trampolinspringen. Wenn mehrere Kinder auf dem Trampolin gleichzeitig spielen ist es um so wichtiger die Kinder regelmäßig darauf hinzuweisen nicht zu übermütig zu werden.

 

Sicherheits- und Qualitätsmerkmale von Gartentrampolinen

Ein wichtiger Punkt bei Gartentrampolinen ist zunächst einmal der einfache Aufbau. Der Aufbau von Trampolinen für den Garten dauert von allen Trampolin Arten mit am längsten. Wenn die Gebrauchsanleitung ungenau ist und der Aufbau unnötig erschwert wird und eventuell Fehler gemacht werden kann dies zu ungeahnten Gefahren führen.

Ein extrem wichtiges Sicherheitsmerkmal ist der sichere Stand. Neigt das Trampolin zum wackeln kann das am unebenen Untergrund liegen. Hier muss dann der Hausherr abhilfe schaffen. Egal wie uneben der Boden jedoch ist, das Trampolin sollte nie kippen können. Je nach Anzahl und Standfuß-Form ist dies bei guten Trampolinen kein Problem.

 

Ultrafit Gartentrampolin Test Check

 

Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten immer nur ein Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz verwenden. Wer ohne diese Sicherung Springt begibt sich unnötig in Gefahr. Unfälle passieren besonders wenn man sich Übermütig fühlt und ein Sicherheitsnetz kann dann schwere Verletzungen verhindern. Wichtig dabei ist den Reißverschluss auch wirklich zu schließen und die Stangenpolsterungen richtig anzubringen.

 

Kaufberatung: Das richtige Gartentrampolin wählen

Wer ein Gartentrampolin kaufen möchte sollte sich zunächst überlegen wo es aufgestellt werden kann und wieviel Platz dafür vorhanden ist. Das Trampolin benötigt ein ebenen Untergrund und rundherum optimaler weise 2 Meter Abstand zu Bäumen, Zäunen, Mauern oder anderer Gegenstände. Falls trotz aller Sicherheitsmaßnahmen doch mal jemand vom Trampolin fällt sollte nichts im Umkreis des Gartentrampolins sein was Verletzungen verschlimmert könnte.

Achten Sie unbedingt auf die maximalen Belastbarkeit. Die meisten Trampoline können natürlich auch mit einem höheren Gewicht belastet werden. Die maximale Belastbarkeit informiert über das Gesamtgewicht mit dem das Trampolin dauerhaft sicher benutzt werden kann. Auch bei der Gewährleistung und Garantie ist die maximale Belastbarkeit ausschlaggebend. Wenn Sie ein Trampolin welches bis 100kg ausgelegt ist mit insgesamt 170kg (z.B. zwei Erwachsene) belasten und es geht kaputt kann man nicht den Hersteller dafür verantwortlich machen.

ACHTUNG: Keine Kleinkinder auf dem Gartentrampolin!

Die Knochen von Kleinkindern sind noch nicht sehr Stabil und können beim normalen springen (auch ohne Unfall) brechen. Egal wie sehr man auf Sicherheit achtet, früher oder später ist das Kleinkind doch mit einer weiteren Person auf dem Trampolin. Ein Grund wieso die meisten Gartentrampoline ohne Leiter ausgeliefert werden (damit Kleinkinder nicht selbstständig auf das Trampolin kommen).

Beispiel: Sie springen mit 70kg Gewicht mit Ihrem 15kg schweren Kind auf dem Gartentrampolin. Würde Ihr Kind allein springen müsste die Beine beim aufkommen auf das Sprungtuch immer nur 15 kg abfangen. Aber dann springen Sie gerade hoch während Ihr Kind gerade herunter kommt. Das Sprungtuch ist also in der Situation mit 70kg gespannt wenn Ihr Kind aufkommt. Die Beine Ihres Kindes müssen also statt 15kg die 70kg Schnellkraft auffangen. Im schlimmsten Fall können dadurch beide Beine brechen. (siehe Artikel hier)

Lösung für diese Gefahr: ein Kindertrampolin

 

Auch was man mit dem Trampolin im Winter machen möchte ist eine sinnvolle Überlegung vor dem Kauf. Natürlich kann man es einfach am Aufstellungsort stehen lassen, man muss es jedoch dann gegebenenfalls von größeren Schneemengen befreien. Das Sicherheitsnetz kann abgebaut werden und die Sprungmatte durch eine Regenabdeckung geschützt werden. Gegen das wegfliegen bei Herbststürmen helfen Bodenanker. Eine Alternative ist das Trampolin seitlich aufzustellen, damit sich kein Wasser oder Schnee auf der Sprungmatte sammeln kann.

Wer diese Punkte durchdacht hat, kann nun entscheiden welche Größe das Gartentrampolin haben kann. Grundsätzlich ist es besser je größer das Trampolin ist, jedoch hat nicht jeder genug platz im Garten um ein 6 Meter Trampolin aufzustellen. Wichtig zu bedenken ist auch, dass solch ein Sprunggerät sehr sperrig ist. Es kann nicht regelmäßig weggeräumt werden um mehr platz zu schaffen und beim Rasenmähen stört es auch ein wenig. Aber die Freude dem man den Kindern damit schenkt ist einfach unbezahlbar.

 

Gartentrampolin Vergleich:

Ultrafit
Gartentrampolin

Ultrafit Trampolin im Test
Kinetic-Sports
Gartentrampolin

Kintec Sports Trampolin im Test
Hudora
Gartentrampolin

Hudora Trampolin im Test

Größe

305 cm 310 cm 300 cm

max. Belastbarkeit

160 kg 160 kg 100 kg

% guter – sehr guter
Kundenbewertungen*

90% 92% 75%

Sicherheitsnetz

Randabdeckung

Rahmenhöhe

80 cm 65 cm ?

Bodenverankerung

Bodensicherungsnetz

Ersatzteile bestellbar

?

Weitere Größen (in cm)

251, 366, 430 250, 310, 370, 400, 430,
460, 490
250, 400, 480

Preis:

ab 199,99 €
>> Preise vergleichen
ab 133,95 €
>> Preise vergleichen
ab 219,99 €
>> Preise vergleichen

 

Der Trampolin Preis ist natürlich ein wichtiger Faktor für viele, jedoch sollte man lieber ein kleineres Trampolin wählen statt an der Qualität zu sparen. Schon beim Aufbau des Trampolins werden viele Billigfuchser fluchen. Ein Tipp des Tüv ist vor dem Kauf zu schauen wie gut die Gebrauchsanleitung ist. Leider ist es jedoch für die meisten Verbraucher unmöglich die Gebrauchsanleitungen mehrerer Hersteller anzusehen ohne die Geräte zu kaufen.

Neben der Qualität und dem Preis sollte die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Zubehör als wichtiges Auswahlkriterium für das Gartentrampolin berücksichtigt werden. Sowohl der Tüv als auch die Stiftung Warentest empfehlen alle Trampolin Komponenten regelmäßig zu überprüfen und besonders das Sicherheitsnetz spätestens nach 2 Jahren zu ersetzen. Aber auch einzelne Federn können mal kaputt gehen und auch das Sprungtuch kann nach einigen Jahren spröde werden und reißen. Gut wenn man dann diese Komponenten einfach nachkaufen kann. Manchmal kann man jedoch auch die Ersatzteile anderer Hersteller verwenden. Kauft man jedoch ein billig-Trampolin nur um paar Euro zu sparen und kann das Trampolin dann nach 2 Jahren nicht mehr sicher benutzen ist es sehr ärgerlich. Gute Gartentrampoline können bei guter Pflege und Wartung mehr als 10 Jahre viel Spaß bereiten.

 

Gartentrampolin sicher nutzen

Wenn Sie diese Sicherheitshinweise berücksichtigen können Sie die Unfallgefahr um ein gutes Stück verringern.

  • Immer nur eine Person auf dem Trampolin (Zusammenstöße gehören zu den meisten Unfallursachen)
  • Keine Kleinkinder (unter 6 Jahre) auf Gartentrampolinen springen lassen.
  • Keine Überschläge (wer aus versehen auf dem Kopf aufkommt, kann lebenslange Schäden beibehalten)
  • Kein absichtliches Springen gegen das Sicherheitsnetz. (das Netz wird geschwächt und ist im Ernstfall vielleicht nicht mehr stabil genug. Das Fallen auf den Metallrahmen oder vom Trampolin runter kann zu schweren Verletzungen führen)
  • Keine schweren, scharfkantigen Gegenstände auf dem Trampolin.
  • Der Aufstellungsort des Trampolins sollte mind. 2 Meter Abstand zu Bäumen, Mauern, Zäunen, Spielgeräten oder anderen Gegenständen haben die beim Sturz gefahren bieten.
  • Ein Bodenschutznetz verhindert das Kinder unter das Gartentrampolin krabbeln während es in Benutzung ist.
  • Kein springen vom Trampolin herunter.
  • richtig fallen üben, auch auf der Sprungmatte kann man sich Finger und Hände brechen wenn man beim Fallen falsch aufkommt. Auch für die Nutzung anderer Spielgeräte lohnt sich das fallen üben um Verletzungen zu vermeiden.

 

Minitrampolin für Fitness und Abnehmen

Minitrampolin TestberichtNatürlich kann man auch ein Gartentrampolin für Fitnesszwecke nutzen, jedoch dann aber nur wenn es das Wetter zulässt. Deshalb bevorzugen viele Fitness-Trampolinspringer ein Minitrampolin welches auch in der Wohnung oder im Haus verwendet werden kann. Bei schönem Wetter kann man es auch einfach auf der Terrasse aufstellen.

Minitrampoline gibt es meist in den Größen zwischen 95 cm und 120 cm. Je größer das Trampolin desto angenehmer ist die Federung und je einfacher ist es auf dem Sprungtuch zu bleiben. Wichtig beim Minitrampolin ist eine Randabdeckung die verhindert, dass man aus versehen in die Federn oder Gummiseile tritt. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Minitrampolin. Am weitesten verbreitet sind mit Stahlfedern gefederte Modelle aber es gibt auch Hersteller die Gummiseile zur Federung verwenden.

Angeblich ist die Gummi-Federung sanfter, es gibt jedoch euch einige Nachteile. Gummiseile sind nicht so belastbar wie Stahlfedern, man sollte deshalb auf diesen Reboundern nicht wirklich springen. In der Gebrauchsanweisung wird darauf hingewiesen, dass nur wenige Zentimeter hohe Sprünge gemacht werden sollten. Es sind also eher Schwing- bzw. Wipp-Trampoline und keine Spring-Trampoline. Außerdem werden Gummiseile auch bei Nichtbenutzung nach einiger Zeit spröde und unflexibel, was bei Stahlfedern nicht der Fall ist.

 

Minitrampolin Qualität Checklist

 

Minitrampolin Qualitätskriterien

Die meisten Minitrampoline bestehen aus einem Stahl Rahmen, 4 – 6 Standbeinen, Federn oder Gummi Bändern, einem Sprungtuch und einer Randabdeckung. Was kann da an Qualität ein unterschied machen? Antwort: sehr viel

Der Rahmen kann sich verziehen, die Standbeine können nicht richtig arretierbar sein so das der Stand des Minitrampolins unsicher ist. Die Füße der Standbeine können billige Kunststoffkappen aufweisen die rutschen oder schnell kaputt gehen und dann den Standbeinen erlauben Ihren Boden zerkratzen. Federn können bei schlechter Qualität schnell ausleihern und an Elastizität verlieren. Beim Kettler Minitrampolin kann man in mehreren Kundenbewertungen lesen das die Federn schnell brechen oder einem „um die Ohren fliegen“.

Fast noch lästiger sind Federn die bei jedem Sprung quietschen. Manche Trampoline sind so laut das man Trainingsvideos kaum verstehen kann. Aber dem kann man Abhilfe schaffen. Dann bleibt noch die Sprungmatte, welche je nach Hersteller sehr chemisch riechen kann oder potentiell schnell reißen kann. Manche Sprungmatten sind für den eigenen Geschmack zu hart gespannt, manche zu weich. Die Randabdeckung kann zu dünn sein um wirkungsvoll vor Unfällen zu schützen oder schnell reißen.

 

Hilfe es quietscht

Viele Minitrampoline haben manchmal das Problem das sie mehr oder weniger quietschen. Das Quietschen wird meist durch das Reiben von Metall an Metall verursacht. Bei neuen Trampolinen können diese Geräusche nach einiger Zeit von alleine aufhören (wenn alle Federn die richtige Position unter Belastung gefunden haben). Wer nicht warten möchte kann auch selbst das Trampolin relativ leicht zum schweigen bringen.

Lösung:
Die Kontaktstellen (Metall an Metall) zwischen Federn und Rahmen kann man mit trockener Seife einreiben (altes Hausmittel). Für viele ist es jedoch einfacher zu einem Silikonöl Spray oder Vasiline zu greifen. Dann sollte das Rebounder Trampolin funktionieren wie geschmiert. Bitte haben Sie ein wenig Verständnis für die Hersteller die Ihnen kein schmieriges Trampolin verkaufen möchten.

 

 

Wie immer ist bei der Auswahl wichtig das maximale zulässige Gesamtgewicht richtig zu wählen. Die meisten Minitrampoline sind bis 100 kg ausgelegt aber es gibt auch Modelle bis 200 kg. Wenn man das Trampolin mit paar kg mehr belastet wird es nicht sofort einbrechen, aber man sollte sich bewusst sein, dass Federn und Sprungtuch schneller ausleihern. Von Vorteil in diesen Fällen ist es von Vorteil wenn Ersatzteile vom Hersteller erhältlich sind.

 

Minitrampolin im Vergleich:

Kettler
Minitrampolin
Kettler Minirampolin im Test
Ultrafit
Minitrampolin
Ultrafit Minitrampolin im Test
Hudora
Minitrampolin
Hudora Minitrampolin im Test

Größe

95 cm 120 cm 96 cm

max. Belastbarkeit

100 kg k.a. 100 kg

% guter – sehr guter
Kundenbewertungen*

66% 80% 79%

Randabdeckung

Standfüße

4 6 6

Preis:

ab 44,98 €
>> Preise vergleichen
ab 69,99 €
>> Preise vergleichen
ab 49,99 €
>> Preise vergleichen

 

Minitrampolin Übungen finden

Einige Trampoline werden mit einer kurzen Liste von Übungen in der Gebrauchsanweisung geliefert. Aber auf Dauer ist das nicht so spannend. Einige Fitnessstudios bieten spezielle Trampolin-Kurse an, für die man jedoch kein eigenes Trampolin mitbringen muss. Dort kann man sich Inspiration holen. Wer auch für zuHause Trampolin Übungen sucht, findet bei Youtube und anderen Video Plattformen mittlerweile sehr viele Videos mit Übungen zum nachhüpfen. Es gibt sogar komplette Workout Videos aber die besten sind meist auf Englisch, man kann aber einfach die Übungen nachmachen auch wenn man die Sprache nicht komplett versteht.

Eine weitere Alternative um spannende Übungen zu finden sind Bücher und DVDs zum Thema. Im Buchhandel oder bei Amazon gibt es mittlerweile viele Medien mit Trampolin Übungen und Workouts. Hier einige Beispiele für die in Deutschland erhältlichen Titel. Für Details einfach auf das Bild klicken.

 

Trampolin Übungen Video DVDs

Wichtig ist, jedes Mal wenn man auf das Trampolin steigt sich erst einmal etwas einzuschwingen, sich aufzuwärmen und zu dehnen bevor man mit anstrengenden Übungen und Sprüngen beginnt. Auch nach einem Workout sollte man sich langsam ausschwingen bevor man vom Trampolin steigt.

 

Minitrampolin sicher nutzen

  • kein springen auf oder vom Trampolin
  • wenn Schuhe getragen werden, nur fest verschnürte Schuhe verwenden, optimal ist aber Barfuß zu springen.
  • rutchige Socken können auch zu Unfällen führen
  • springen sie nur so hoch wie sie die Kontrolle behalten können
  • Zur Decke hin sollte mindestens eine halbe Körperlänge Platz sein.
  • Um den Aufstellungsort sollte rundherum mind. 1-2 Meter Platz sein. Möbel und Wände können Unfälle verschlimmern.
  • Springen Sie nie auf dem Balkon oder an anderen Orten die bei Stürzen ein sehr langen Fall ermöglichen.
  • Wenn man glaubt die Kontrolle zu verlieren sofort abbremsen, springen stoppen und mit den Knien die Federung auffangen.

 

 

Kindertrampolin für Kleinkinder (2-6)

Kindertrampolin TestberichtKindertrampoline sind primär für die Wohnung und Kleinkinder bis 6 Jahre konzipiert. Die Federung ist speziell auf kleine Kinder ausgelegt. Die maximale Belastbarkeit liegt meist zwischen 25 kg und 35 kg. Jetzt werden sich viele Denken: „hm, 25 kg sind nicht viel“. Aber man stelle sich mal vor die Sprungmatte wäre für 200 kg ausgerichtet. Ein kleines Kind könnte darauf kaum hüpfen da es nicht schwer genug ist. Kindertrampoline sind außerdem extra sanft gefedert da die Knochen von Kleinkindern noch nicht so stabil sind wie von Erwachsenen.

Kindertrampoline haben außerdem nur ein Durchmesser von 140 cm umringt von einem hohen Sicherheitsnetz. Der im Vergleich zu Gartentrampolinen kleinen Umfang richtet nicht nur an die Größe der Kinder und dem Platzanspruch in Innenräumen. Ein wichtiger Punkt ist, dass durch die geringe Größe nicht viele Kinder gleichzeitig auf dem Trampolin hüpfen. Eigentlich kann es nur von einem Kind benutzt werden was aus Sicherheitsgründen auch am besten ist.

 

Wieso ein spezielles Trampolin für Kleinkinder?

Kleinkinder sind verletzlicher als größere Kinder. Ihre Knochen sind noch nicht so stabil und ihre motorischen Fähigkeiten sind noch nicht so gut ausgeprägt. Selbst wenn Sie nur auf die Sprungmatte eines Gartentrampolins Fallen können Sie sich Knochen brechen. Große Trampoline laden aber auch dazu ein mit mehreren Personen zu springen. Auch dies kann zu diversen Unfällen und Brüchen führen.

Kindertrampolin Qualität Checkliste

 

Kindertrampolin Qualität

Neben dem zulässigen Gesamtgewicht für das Trampolin und einem sicheren Stand ist der wichtigste Faktor die richtige Polsterung und das Sicherheitsnetz. Dabei sollten auch die Stangen welche das Sicherheitsnetz hoch halten gut gepolstert sein. Das Sicherheitsnetz sollte außerdem mit einem einfach bedienbaren Reißverschluss zum rein und raus kommen ausgestattet sein. Beim Springen soll der Reißverschluss natürlich geschlossen sein.

Ein Problem was oft übersehen wird ist die Belastung mit Chemikalien von Billigprodukten aus China. Manche Produkte packt man aus und lebt erst mal in einer Chemiewolke. Dann hilft nur erst mal eine Woche auslüften. Mit hochwertigen Produkten wie z.B. von Hudora sollte man diese Probleme nicht haben.

 

Kindertrampolin Vergleich:

Hudora
Kindertrampolin
Hudora Kindertrampolin im Test
Ultrasport
Kindertrampolin
Ultrasport Kindertrampolin im Test
Sixbros
Kindertrampolin
Sixbros Kindertrampolin im Test

   Größe

140 cm 140 cm 140 cm

   max. Belastbarkeit

35 kg 25 kg 25 kg

% guter – sehr guter
Kundenbewertungen*

78% 89% 100%

   Randabdeckung

   Standfüße

6 6 3 U

   Preis:

ab 98,90 €
>> Preise vergleichen
ab 81,44 €
>> Preise vergleichen
ab 89,00 €
>> Preise vergleichen

 

 

Kindertrampolin sicher nutzen

  • immer nur ein Kind auf dem Trampolin
  • immer nur unter Aufsicht springen lassen
  • Kinder darauf hinweisen, kontrolliert zu springen und sich nicht absichtlich gegen das Sicherheitsnetz zu werfen.
  • Kinder gegebenenfalls durch handhalten Stabilität geben.
  • richtig fallen üben, aufzukommenfallen auf die Hand oder Finger kann auch bei Kindertrampolinen zu Brüchen führen.

 

Wo kann man Trampoline kaufen?

Selbst im verpackten Zustand sind viele Trampoline eine sperrige Angelegenheit. Es gibt deshalb kaum Geschäfte die viele unterschiedliche Größen und Varianten auf Lager haben. Am einfachsten ist es wohl Minitrampoline in Sportgeschäften zu finden. Nur sehr große Spielwarengeschäfte werden überhaupt Kindertrampoline verkaufen. Gartentrampoline gibt es manchmal im Baumarkt aber dann meist nur eine Größe von einem Hersteller. Auch der Transport vom Geschäft nach Hause ist mühselig.

Vorteile: Trampolin online kaufen
über 50 verschiedene Marken
einfacher Preisvergleich
meist kostenlose Lieferung
besseres Rückgaberecht
Sortierung nach Trampolin Typ
Sortierung nach Größe
Sortierung nach max. Belastbarkeit
Sortierung nach Preis
Sortierung nach Kundenbewertungen
meist kulanter bei Reklamationen

Im Internet gibt es zum einen eine viel viel größere Auswahl an Trampolin Größen und Marken als auch Kundenbewertungen an denen man sich orientieren kann. Das beste an Shops wie Amazon.de ist jedoch, dass die Versandkosten entfallen wenn das Produkt über 20 Euro kostet. Dies gilt zwar nicht für alle Händler die über Amazon verkaufen aber meist sind die Trampoline dann so günstig, dass es sich lohnt die paar Euro Versandkosten zu zahlen.

In online Shops können die Trampoline oft auch nach belieben sortiert werden. Nach Trampolin Typ, Preis, Größe, Marke und Belastbarkeit kann man meist mit einem Klick sortieren und so das beste Trampolin für die eigenen Bedürfnisse finden. Auch kann man schnell überprüfen ob Zubehör und Ersatzteile für das jeweilige Sprunggerät verfügbar sind.

Der größte Vorteil ist jedoch das bessere Rückgaberecht und die Kulanz bei Reklamationen. Besonders bei Amazon ist Kundenzufriedenheit oberstes Ziel. Man hat ein Produkt bestellt und es stimmt etwas nicht damit, gibt es über Amazon selten Probleme bei der Rücksendung. Das Gerät geht nach kurzer Zeit kaputt? Eichfach bei Amazon reklamieren und man bekommt das Geld zurück. Auch Händler die über Amazon verkaufen müssen für Kundenzufriedenheit sorgen, sonst werden sie von Amazon verbannt.

=> Trampolin Auswahl bei Amazon

 

Trampolin Größen Kategorien bei Amazon