Schlagwort-Archive: Kinder

Trampolin statt Spielkonsole – frühkindliche Bewegung im DRK Kindergarten

Der DRK Kindergarten in Bad Zwischenahn fördert die sportliche Bewegung seiner Schützlinge auf besondere Weise: Jeden 2. Dienstag im Monat findet für die Kinder in der Sporthalle Erken Entwicklungsförderung auf dem großen Trampolin statt.

Dies geschieht unter Anleitung der für diese Sportart zertifizierten Übungsleiterin Jutta Lohse statt und bereitet den Kindern großen Spaß. Mangelnde Bewegung durch zuviel fernsehen, spielen am Pc und Spielekonsolen führt bei Kindern häufig zu Haltungs- und Koordinationsproblemen. Dabei ist gerade im frühkindlichen Stadium Bewegung für die Entwicklung aller Bereiche enorm wichtig.

Weiterlesen

Wie finde ich einen Turnverein in meiner Nähe, der Trampolinspringen anbietet?

Um das Trampolinspringen nicht nur zu Hause auf dem Sportgerät durchzuführen, sondern auch neue Sprünge zu lernen und sich dabei fit zu halten, kann man einen Turnverein aufsuchen. Schon Kinder in jungen Jahren können hier neben der Schule einen guten Ausgleich finden und sich zudem auch noch sportlich betätigen.

Es bleibt jedoch die Frage offen, die man den richtigen Turnverein in seiner Nähe findet. Die Antwort darauf sind die Turnverbände. Die Aufnahme in einen solchen Verband kann zu vielen Zeitpunkten erfolgen. Nicht jeder bietet hier die außergewöhnliche Sportart des Trampolinspringens an, doch das Hüpfen auf dem Gerät ist immer beliebter geworden und macht vor allem den Kindern richtigen Spaß. Wenn man also noch kein Turnverein in der Nähe kennt, dann kann man sich an den landesweiten Turnverband wenden. Dieser hat Adressen und auch Telefonnummern, bei denen man sich weiter erkundigen kann. Das beste Alter für die Kinder in einem solchen Verein einzutreten ist zwischen sieben und zehn Jahren. Zahlreiche Springer, die mittlerweile an den Weltmeisterschaften teilnehmen, haben auch so angefangen.

Der Ablauf eines Trainingstages im Verein beginnt meist mit einer spielerischen Übung. Danach müssen zunächst die Grundsprünge erlernt werden und es gibt hier sowohl von den älteren Springern, als auch von den Trainern entsprechende Hilfestellungen. Nach und nach wird sich dann den schwierigeren Sprüngen gewidmet. Wenn die Kinder noch nicht alt genug sind, dann muss mit den Eltern darüber gesprochen werden, ob diese auch an Wettkämpfen teilnehmen können. Bei einem Verein steht nicht immer nur das Trainieren im Vordergrund, sondern man kann auch Spaß beim Sport haben. Das sollte man nie vergessen.

Verletzungen auf dem Trampolin vermeiden

Die Verletzungen durch ein Trampolin sind gerade bei Kindern und Jugendlichen gestiegen. Das liegt jedoch nicht daran, dass die Geräte an sich unsicher sind, sondern dass auch immer mehr Trampoline in der Freizeit und im Garten genutzt werden und diese nicht gut genug gesichert sind.

Viele Kinder und jugendliche lieben es, sich auf dem Trampolin zu bewegen und an der frischen Luft zu sein. Eine britische Studie hat jetzt jedoch festgestellt, dass die Verletzungen bei den Kindern angestiegen sind. Dabei ist das Risiko auf dem gerät jedoch gleichgeblieben und man kann etwas dagegen tun. Das Springen auf dem Gerät fördert die Konzentration und natürlich auch die Beweglichkeit. Dennoch muss man darauf achten, dass man hier bestimmte Sicherheitsvorkehrungen einhält. Je höher man hüpft auf dem Trampolin, desto größer ist natürlich das Risiko, sich zu verletzen. Eltern unterschätzen die Sportgeräte vielfach und achten nicht darauf, wie sich die Kinder auf dem Trampolin benehmen. Vor allem in der Zeit zwischen Mai und September entstehen die meisten Verletzungen, weil die Kinder hier im Garten unbeaufsichtigt auf dem Gerät turnen können. Dabei ist auch immer wieder festzustellen, dass die Kinder auf einem Trampolin springen, welches kein Sicherheitsnetz seitlich angebracht hat.

Allerdings muss man auch darauf achten, dass nicht zu viele Kinder gleichzeitig auf dem Gerät springen. Auch hier können sie sich leicht verletzen. Bei den ersten Sprüngen müssen die Kinder daher unbedingt beobachtet werden. Viele Verletzungen können auch einen Klinikaufenthalt als Folge haben. Dem kann man jedoch vorbeugen, wenn man sich ordentlich auf dem Gerät benimmt.

Trampolino als Ausflugsziel

Trampolino ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Kindern. Hier kann man auf Trampolinen turnen und es gibt viele andere Attraktionen zu entdecken. Die Spielplätze sind dabei in ganz Deutschland verteilt.

Die Anlagen von Trampolino bieten eine Menge Spielspaß für Kinder. Im Kleinkinderparadies gibt es ein Klettergerüst und Riesenrutschen. Außerdem kann man auf den vielen Trampolinen springen und sich durch den Spielplatz hüpfen. Die Parks sind sehr bunt gestaltet und lassen Kinderherzen höher schlagen.

Hier kann man zum Beispiel eine Geburtstagfeier veranstalten, denn auf den meisten Spielplätzen ist es auch erlaubt Snacks und Getränke zu besorgen. Diesen Geburtstag werden die Kinder so schnell nicht vergessen. Doch auch normale Ausflüge zum Kindertag oder an einem Wochenende sind auf dem Trampolino-Spielplatz möglich. Schulklassen veranstaltet hier manchmal auch ihre Wandertage. Trampolino ist ein wahres Spielparadies für Kinder und oftmals in großen Hallen untergebracht.

Die meisten Geräte und Anlagen auf diesem Spielplatz sind frei zu benutzen. Man zahlt lediglich den Eintritt und kann sich danach den ganzen Tag auf diesem Spielplatz austoben. Im wesentlichen gibt es sehr viele Hüpfburgen und eine wahre Trampolin-Landschaft, doch auch Fußballplätze, Dreiräder, Go-Karts oder andere Kletteranlagen machen das Spielen interessanter.

Mit dem Springen auf dem Trampolin halten sich die Kinder fit und haben zudem ihren Spaß dabei. Alle Muskeln werden entsprechend angespannt und wieder gelockert und der ganze Kreislauf kommt dabei in Schwung. Die Geräte sind speziell abgesichert und gepolstert, sodass hier nichts passieren kann. Die Kinder müssen lediglich vor dem Betreten der Anlage die Schuhe ausziehen. Viele Anlagen haben auch Außenbereiche, die sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene einiges bieten können.